X

News

Locher mit innovativem Hebelsystem gewinnt European Product Design Award 2021

(Foto: © Punchline Company)
(Foto: © Punchline Company)

[16|09|2021]

Studierende der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Flugzeugtechnik revolutionieren Locher

 

Dass Maschinenbau-Ingenieure sich mit Mechanik, Werkstoffen, Konstruktion, Maschinenelementen und Technik generell gut auskennen müssen, ist bekannt. Nicht so geläufig ist, dass Maschinenbau auch mit Design zu tun hat und dieses oft auch von Ingenieuren gestaltet wird. Die Herausforderung bei neuen Produkten besteht darin, diese so zu entwickeln, dass sie auf dem Markt erfolgreich sind und viele Kunden begeistern. Hier spielt neben der Funktionalität auch das Design eine große Rolle, besonders bei Endkundenprodukten.

 

Das junge Start-Up Punchline Company hat dies erkannt und beherzigt. Es wurde von Maschinenbau-Studierenden der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Flugzeugtechnik der Hochschule München gegründet. Ziel der Gründer Maximilian Kreuz, Shayan Torabi und Yunus Emir war es, den Locher zu revolutionieren. Dazu entwickelten sie im Rahmen ihres Studiums zusammen mit ihrem Studienkollegen Onurcan Cinar eigens ein innovatives Hebelsystem, das sich gegenüber dem herkömmlichen Prinzip deutlich abhebt, welches seit über 100 Jahren nicht verändert wurde.

 

Die Studierendengruppe (von links): Yunus Emir, Maximilian Kreuz, Onurcan Cinar, Shayan Torabi (Foto: Paul Thouet)
Die Studierendengruppe (von links): Yunus Emir, Maximilian Kreuz, Onurcan Cinar, Shayan Torabi (Foto: Paul Thouet)

 

Der neue Mechanismus ermöglicht einen kleinen und kompakten Locher, der nicht viel größer als eine Packung Kaugummi ist und so in jede Tasche passt. Er bietet aber dennoch die notwendige Kraftübersetzung, um wie gewohnt mehrere Blätter gleichzeitig perforieren zu können.

 

(Foto: © Punchline Company)
(Foto: © Punchline Company)

 

Es entstand ein Design-Locher, bei dem besonders auf eine praktische Gestaltung, eine ästhetische Form und eine hochwertige Anmutung Wert gelegt wurde. Zudem wartet der Locher mit pfiffigen und eleganten Details auf, so dass er sich auch als ansprechendes Designobjekt auf dem Schreibtisch eignet.

 

Mit diesem neuen Locher gelang es der Punchline Company, jetzt den „European Product Design Award 2021“ in der Kategorie "Office Equipment" zu gewinnen. Dabei handelt es sich um einen renommierten Preis, der von einem Zusammenschluss europäischer Design-Magazinen in ganz Europa ausgeschrieben wurde. Die Bewerber mussten den Wert des Designs mit ästhetischen Bildern und einer Produktbeschreibung darlegen.

 

Der Locher wurde im Rahmen einer Projektarbeit entwickelt, die von Prof.-Dr. Ing. Andreas Eursch betreut wurde. Hierbei handelt es sich um eine Lehrveranstaltung des Bachelor-Studiengangs der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Flugzeugtechnik, bei der die Studierenden in Teams die im Studium erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten an einem realen Projekt anwenden.

 

(Foto: © Punchline Company)
(Foto: © Punchline Company)

 

„Die anwendungsorientierte und praxisnahe Ausbildung an der Fakultät ermöglichte es uns, schon während des Studiums eigene Projekte zu verfolgen und beispielsweise Produkte wie unseren Locher zu entwickeln“ erklärt einer der Gründer von Punchline Company, Maximilian Kreuz.

 

„Bei der Fertigung des Design-Lochers wurden wir von der fakultätseigenen Werkstatt unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ulrich Rascher unterstützt.“, ergänzt Shayan Torabi, der zweite Gründer, und führt weiter aus: „Darüber hinaus standen uns mit dem C-Lab und dem Precelerator sogenannte Makerspaces zur Verfügung - moderne Werkstätten, die mit 3-D-Druckern und anderen Fertigungsmaschinen ausgestattet sind. Dort konnten wir selbst aktiv an unserem Design-Locher arbeiten.“

 

Der dritte im Gründerbund, Yunus Emir, ergänzt: „Um den nächsten Schritt zu gehen, und unser eigenes Unternehmen parallel zum Studium zu gründen, erhielten wir Hilfe von dem hochschuleigenen An-Institut „Strascheg Center for Entrepreneurship“ (SCE).“ Stolz sagt Hr. Emir abschließend: „Durch das Zusammenwirken all dieser positiven Komponenten konnten wir nun mit unserem Locher an dem „European Product Design Award 2021“ teilnehmen und haben den Award in der Rubrik "Office Equipment" gewonnen.“

 

Mittlerweile wurden von der Punchline Company erste Prototypen gefertigt und getestet. Als nächstes steht die Erreichung der Serienreife an. Das Start-Up plant noch in diesem Jahr den Locher auf den Markt zu bringen und bereitet dafür eine Crowdfunding-Kampagne vor, um die erste Kleinserie zu finanzieren. Mit dem Gewinn des Designpreises konnte bereits ein erstes, positives Zeichen gesetzt werden.

 

Die Fakultät und das SCE wünschen dem Team weiterhin viel Erfolg.

 

 

~~~

Prof.-Dr. Ing. Andreas Eursch

MK